Thursday, 09 August 2018 07:32

Die Küche Lemea aus Nordbengkulu

Written by 
Rate this item
(0 votes)

Indonesien ist für die Vielfalt der traditionellen einzigartigen und leckeren Küche bekannt. Es ist sehr einzigartig, wie man die traditionelle Küche Indonesiens  kocht. Einige der indonesischen Küche werden fermentiert. Die Fermentierung dient dazu, die Verrottung der Küche zu verhindern. Eine der traditionellen Küche Indonesiens ist Lemea. Lemea ist typische traditionele Küche aus dem Bezirk Lebong in Nord-Bengkulu. Lemea ist die typische fermentierte Küche des Volksstammes Rejang. Rejang ist einer der Volksstämme in der Provinz Bengkulu auf Sumatera. Die Hauptzutat von Lemea ist die Bambussprosse oder auf Indonesisch Rebung. Die Bambussprosse enthält viele Ernährung wie Protein,Aminosäuren, Kohlenhydrate und Antioxidantien. Die Bambussprosse wird mit Fisch   wie Mosambik-Buntbarsch und Trichogaster gemischt. Man braucht lange Zeit, um Lemea zu kochen. Man muss die Hauptzutaten   wie die geschnittene gemischte Bambussprosse und Fische  erst fermentieren. Die Fermentierung dauert 3 Tage . Nach der Fermentierung   werden die Bambussprosse und die Fische mit Kokosmilch vermischt und mit Schallotten,Knoblauch , rotem Chili ,Zitronengras ,Zucker und Salz. Das Geschmack von Lemea   ist sehr einzigartig und typisch sowie gleich lecker wie die anderen traditionellen Küchen Indonesiens . Der säuerliche Geschmack, der durch die Gärung entsteht, und der würzige Geschmack, der aus der Würze entsteht, lässt jeden, der es versucht, sich seine Köstlichkeit vorstellen. Bis jetzt gibt es immer noch viele, die dieses typische Bengkulu traditionelle kulinarische genießen. Die verarbeiteten Produkte werden in Dosen verpackt und nach Japan exportiert. In Bengkulu selbst ist kulinarisch immer noch ein tägliches Home-Food-Menü. Wenn Sie daran interessiert sind Lemea zu probieren, werden Sie keine Schwierigkeiten haben, es zu finden, da es viele Restaurants gibt, die Lemea verkaufen.

Read 69 times