Saturday, 03 February 2018 00:00

WarJak - Warungya Jakarta

Written by 
Rate this item
(0 votes)

WARUNG TEGAL, oder abgekürzt  Warteg, ist eine Art von gastronomischen Unternehmen, das Speisen und Getränke zu erschwinglichen Preisen anbieten. Die vielfältige Speisekarte mit dem Geschmack der Hausmannskost, und auch dessen Preis, bewirken dass, dieses lokale Restaurant viel besucht wird.

Das Warteg-Geschäft ist auch ein vielversprechendes kulinarisches Geschäft, da das Essen nicht wie auf vielen Ständen angeschimmelt ist, und damit dies auch nicht passiert , muss das Unternehmen alles seit dem Morgen schnell  vorbereiten und Reste sofort beseitigen. Beginnend mit dem Einkauf der Zutaten seit 2 Uhr morgens, wird es in verschiedene Menüs verarbeitet. Neben dem köstlichen Geschmack, sind die Qualität des Geschmacks und die Sauberkeit gewährleistet .

Angesichts dessen bietet Martin Kauw, einer der Gründer von “Warungnya Jakarta” oder “WarJak”, das Konzept eines Franchiseunternehmens. Durch Warjak werden Restaurant-Unternehmer nicht mit geschäftigem Einkaufen und Kochen belastet, weil die Ware von einer zentralisierten Küche zur Verfügung gestellt wird.

 “WarJak” wurde im Februar 2017 gegründet und führte direkt ein Partnerschaftssystem ein. Nach Martin, liegt der Unterschied zwischen “WarJak” und “Warteg” in der Speisekarte. WarJak ist  hygienischer und vielfältiger als Warteg. Warjak bietet ein Partnerschaftspaket mit einem Kapitalpreis von Rp5, 5 Millionen. Die Investition umfasst komplette Lebensmittelliefergeräte wie Ladenfronten, Tische , zwei lange Bänke, Teller und Löffel. Alle Bestände des Ladens und seiner Waren sind vorbereitet, damit die Mitglieder einfach nur verkaufen. neben der Investition müssen  Partner noch Standorte und Mitarbeiter vorbereiten.

Der Partner von WarJak kann eine Mindestbestellmenge von Rp. 250 Tausend machen und frei 62 Menus auswählen, die von WarJak zur Verfügung gestellt werden. Martin erklärte, die Hauptkarte, die bestellt werden muss, ist Omelette, Tempe Orek und Gemüse. Um diese Gerichte zu bestellen, muss beim Partner bis maximal 14 Uhr, einen Tag vor der Essenszubereitung,angefragt werden .

Jeder WarJak-Standort bietet die Speisekarte wie ibeim “Warteg” mit Preisen von etwa 9000 bis 13.000 Rupiah pro Portion an. Davon können Vertriebspartner 50 bis 60 Prozent des Kaufpreises erhalten. Basierend auf Berechnungen wird erwartet, dass die Partner 60 bis 65 Portionen pro Tag verkaufen. Einige Standorte sind in verschiedene Gebieten, wie in Kemayoran, Kalimalang, Sudirman, Cengkareng, Bintaro Sektor 1 und TB Simatupang situiert.

Read 13 times