Friday, 20 April 2018 07:11

Treffen zwischen Aussenministerin Marsudi und 3 ausländischen Botschaftern

Written by 
Rate this item
(0 votes)

 

 

3 Botschafter aus den Ländern ,die mit den USA eine Koalition gründeten, um am Samstag, den 14. April 2018 , einen Luftangriff auf Damaskus in Syrien durchzuführen, wie amerikanischer Botschafter ,Joseph Donovan, britischer Botschafter , Moazzam Malik, französischer Botschafter, Jean Charles Berthonnet trafen sich am Donnerstag, den 19.April2018 in Jakarta mit der indonesischen Aussenministerin Retno LP Marsudi. Bei dem Treffen erklärten die Botschafter   den Rechtsgrund von dem Luftangriff auf die syrischen Staatseigentume unter dem Regime Bashar Al Assad. Aussenministerin Marsudi betonte, dass das Treffen   nicht   auf die Bitte oder nicht auf die Einladung von der indonesischen Regierung , sondern auf die Initiative von den Botschaftern der USA-Koalitionsländern sich gründe. Botschafter Moazzam Malik sagte ausserdem, dass der Angriff dazu diene , die Benutzung von chemischen Waffen in Zukunft zu verhindern. Moazzam Malik zufolge haben die USA-Koalitionsländer keine Absicht   die Regierung zu ändern oder den Konflikt in Syrien zu verschlimmern. Moazzam Malik ist der Meinung , dass die einzige Lösung für den Konflikt in Syrien der inklusive Politikprozess sei, in den alle Seiten sich verwickeln müssen. Die britische Regierung hat durch die Website www.gov.uk den Rechtsgrund des Angriffs erklärt. In der Website steht es, dass der Angriff nach Syrien dazu diene , durch die Zerstörung der chemischen Waffen der syrischen Regierung das humanitäre Leid der syrischen Gemeinschaft zu stoppen . Es steht zuvor in Verdacht, dass Syrien die chemischen Waffen benutzen wird, um die Stadt Douma anzugreifen.

Read 13 times Last modified on Sunday, 22 April 2018 10:41