Wednesday, 27 June 2018 02:32

Die Tradition der Puter Kayun in Banyuwangi

Written by 
Rate this item
(0 votes)

Der Bezirksleiter von Banyuwangi, Ostjava, Abdullah Azwar Anas hat sich verpflichtet, die Tradition seiner Bürger angesichts der Verteidigung der lokalen Weisheit zu erhalten. Dazu wurden einige touristische Kulturatraktionen in Banyuwangi angesichts des islamischen Feiertages “Eidul Fitr” veranstaltet, wie unter anderem die Tradition der Barong Ider Bumi , eine rituelle Zeremonie zur Säuberung des Dorfes sowie die Tradition Seblang Olehsari. Barong Ider Bumi wird am zweiten Tag des Feiertages “Eidul-Fitr” oder am 2. Islamischen Monat “Shawwal” von den Dorfbewohner von Kemiren gefeiert während   die Dorfbewohner von Olehsari, im Distrikt Glagah die Tradition der Seblang Olehsari kontinuierlich vom 3. bis 10. Shawwal pflegen. Seblang Olehsari ist ein Ritual zur Danksagung für die Sicherheit des Dorfes. Dabei tanzt ein Mädchen als wäre es von Ahnengeistern besessen.

 Ausser der Traditionen von Barong Ider Bumi und Seblang Olehsari  haben die Bürger in Banyuwangi auch  Puter Kayun am 24. Juni 2018 veranstaltet. Puter Kayun ist die Tradition der Dorfbewohner von Boyolangu, im Giri-Districkt, die normalerweise jeden 10. Shawwal oder 10 Tage nach dem Eid-ul Fitr stattfindet. Die lokalen Bürger fahren mit einer verzierten Kutsche namens  “Delman” ins Touristengebiet des Watu-Dodol-Strandes, um ein Festmal zur Bitte um Segen zu veranstalten. Dies ist eine Danksagung an Gott für seine Gnade und reichliche Nahrung. Es ist ein föhliches Fest nach dem ein-monatigen Fasten. Die Tradition der Puter Kayun wird schon seit vielen Jahren ausgeübt.

Die Tradition der Puter Kayun ist die Würdigung eines Dorfältesten von Boyolangu, namens Ki Buyut Jakso. Er hatte sich Verdienste erworben, da er Banyuwangi im nördlichen Teil mit einer Route der nördlichen Küste mit anderen Gebieten verbunden hat. Die Eröffnung dieser Strasse wurde mit der Zerlegung der Steine in der Nähe des Meeres durchgeführt.  Die Ausübung dieser Tradition am Watu-Dodol Strand ist eine Danksagung und von Frohsinn geprägt. In der lokalen Sprache bedeutet Puter “sich schnell drehen” oder “Herumfahren” und Kayun bedeutet “viel Spass”.  Früher nahm man die Kutsche “Delman” als Transportmittel, um herumzufahren.  Der grösste Teil der Bürger von Bonyolangu war früher Kutscher und  benutzte die sogenannte  Dokar-Kutsche , um herumzufahren.

Bevor die Tradition  Puter Kayun ausgeübt wird, veranstalten die lokalen Bewohner die Säuberung des Dorfes und verschiedene traditionelle Kunstaufführungen, wie Kunthulan, Barong, Gandrung und Hadrah.  Man beginnt mit dem Vorlesen des Gebets und früher fuhren  Kutschen die lokalen Bürger ins Gebiet des Watu Dodol-Strandes, der etwa 15 Kilometer vom Stadtzentrum Banyuwangi entfernt liegt. Nun nehmen die Bürger von Boyolanggu  Lastkraftwagen, um eine Parade zum Watu Dodol-Strand zu machen. Bei der Ankunft am Strand treffen sich tausende von Bürgern dort und verweilen den ganzen Tag. Dann essen sie zusammen am Strand entlang. Danach  baden viele Bürger am Strand, um Unglück von sich abzuwenden und Blumen ins Meer zu streuen. Dies  wird mit einem gemeinsamen Beten durchgeführt, um sich  der Vorfahren zu erinnern, die  die Stasse in Banyuwangi gebaut haben.

Read 20 times