09
May

 

Das indonesische Aussenministerium arbeitet mit der Fussballgemeinschaft der Papua-Union oder Uni Papua Football Community (UPFC) zusammen, das Fussballturnier für Frieden (Football for Paece 2018) zu veranstalten. Das Fussballturnier wird im September 2018 stattfinden. Vor dem Turnier werden das Aussenministerium und UPFC zuerst eine Fussballturnierprobe veranstalten, in dem die indonesischen Kabinettminister, die ausländischen Botschafter der Partnerländer und die Volkspersönlichkeiten im Stadion Soemantri Brodjonegoro in Jakarta daran teilnehmen werden. In seiner Rede bei der Diplomatic Gathering Football for Peace 2018 sagte der indonesische Vizeaussenminister Am Fachir in Jakarta am Dienstag, den 8. Mai, dass er die Veranstaltung des Fussballturnier für Frieden 2018 als ein Teil der diplomatischen Bemühens Indonesiens.

 

 

“Eigentlich ist dies eine Intiative von der Papua-Union, die Erleichterungen hier für die Botschafter, diplomatische Vertreter und andere Anwesenden zur Verfügung stellt, um sich hier mit uns zu einigen. Um diese Initiative zu unterstützen, werden wir dies als routinenmässiger Event machen. Seitdem wird das Team sehr nahe mit unserem diplomatischen Bemühen , Fussball für Frieden, Diplomatie für Frieden und humänitäre Diplomatie”.

 

AM Fachir sagte dazu weiter, Indonesien erwarte ein integriertes Team aus Süd-und Nordkorea, um an dieser Fussballturnierprobe in Jakarta teilzunehmen, da beide Länder sich schon in einem koreanischen Einheitsteam bei der Olympiade Pyeongchang vereinigt haben. Bei dieser Gelegenheitheit wirbt AM Fachir auch für ASIAN GAMES 2018 und ASIAN PARA GAMES 2018 in Indonesien. Die Uni Papua Football Community (UPFC) UPFC wurde in Papua im Jahr 2011 ins Leben gerufen, um isolierte Volksstämme in Papua durch Fussball zu bilden. Zur Zeit besteht UPFC aus 34 Gemeinschaften in Papua, West-Papua, Ostnusatenggara, Bali, Jawa, Kalimantan und Sulawesi. Der Sozial-Fussball in Papua dient dazu, um für Menschenressourcen in Papua zu werben//. VOI

08
May

Der chinesische Ministerpräsident , Li Keqiang fordert einige Unternehmen des Landes, die in Indonesien investieren, die indonesischen ArbeitskrÄfte in den Vordergund stellen und anstellen sollten. Das sagte Li am Montag, den 7. Mai 2018 bei der  Pressekonferenz gemeinsam mit Präsident Joko Widodo im Präsidentenpalast Bogor, Westjava nach dem bilateralen Treffen.     Li zufolge könnten beide Seiten durch die Schaffung der Arbeitskräfte in Indonesien Gewinn erreichen. Li forderte auch die indonesische Regierung auf , den Prozess der Genehmigung für die Investition chinesischer Unternehmen in Indonesien zu erleichtern.Beim Treffen erörterten Präsident Joko Widodo und Li auch die Zusammenarbeit im Bereich des Halalnahrungsmittels und der muslimischen Kleidung . Li bewertet, dass die Zusammenarbeit beider Länder in diesem Bereich realisiert werden könne, da China 20 Millionen Muslime habe. Er hoffe, dass die Zusammenarbeit Chinas mit den ASEAN-Ländern einen nützlichen und strategischen Erfolg erreichen könnte. Andererseits berichtete Präsident Joko Widodo dem Ministerpräsidenten Li über die 5 jährige Arbeit der ASEAN Länder, die einen signifikanten Beitrag in der Schaffung des Friedens und der Stabilität im Gebiet geleitet habe. Man solle dies verteidigen und stärken. Der Präsident lädt auch China dazu, die Unabhängigkeit Palästinas zu unterstützen.         

08
May

Die indonesische Regierung bat bei der 45. Gipfelkonferenz der Minsiter der Organisation islamischer Zusammenarbeit (OIC) den OIC Mitgliedsländern die Lösung für globale Fragen an. Zu diesem Zweck solle diese Organisation das Management und den Prozess zum Fassen des Beschlusses der Organisation verbessern. Das sagte der indonesische Vizeaussenminister, A.M. Fachir am Montag, den 7. Mai 2018 in Jakarta. Für den Wirtschafts-und Sozialaspekt stelle Indonesien die Initiative im Aufbau des Zentrums für Entwicklung der Impfstoff-Produkte und der Biotechnologie für die OIC Mitgliedsländer vor. Dies sei wichtig, um die Selbstversorgung billiger Impfstoffe für   die OIC Länder zu realisieren, erklärte Am Fachir weiter. Ihm zufolge rufe die indonesische Regierung ebenso die OIC Mitgliedsländer auf, die Zusammenarbeit im Bereich der Forschung und Entwicklung durch das in Indonesien ansässige "Kompetenzzentrum"durchzuführen.   Ausserdem lade Indonesien die OIC Mitgliedsländer dazu ein , in der Lösung verschiedener humanitärer Fragen in Palästina, Myanmar und Syrien zusammenzuarbeiten.

08
May

Nach der Meldung von  Ease of Doing Business (EODB) von der Weltbank  kann der Rang Indonesiens in diesem Jahr sich von 91 tem Rang auf 72 tem Rang  von 190 Ländern erhӧhen. Die Erhӧhung dieses  Rangs kann aber das Ziel von Präsident Joko Widodo  noch nicht realisieren, dass  Indonesien den 40. Rang der Welt belegen kann. Das sagte der Vizegouverneur von Jakarta,  Sandiaga Uno am Montag, den 7. Mai 2018 bei der Einweihung der Anwendung  Jakarta Evolution oder JakEVO im Stadhaus in Jakarta.

Wie wir wissen, dass Ease of Doing Business (EoDB)  beim Ziel des Präsidenten  , des Gouverneurs und von mir ist. Man sieht, wie im Jahre 2018 Ease of Doing Business von Indonesien steigert sich von 91 tem Rang auf 72 tem Rang  von 190 Ländern.Man hofft, dass der Rang Indonesiens auf 40. Rang steigern könnte.

Sandiaga Uno erklärte weiter, dass die Provinz Jakarta eine der Provinzen in Indonesien sei, die das Hauptvorbild  im Beitrag in Hӧhe von 78 Prozent in Ease of Doing Business Indonesiens werde.  Jakarta gehӧre zur Gegend mit dem höchsten Rang der Geschäftserläuchterung in Indonesien, indem Jakarta verschiedene Reformen und Innovationen ausgefȕhrt habe, um den Unternehmern Erleichterungen zu geben.  //voi