27
March

 

27
March

26
March

Der indonesische Präsident Joko Widodo sprach  beim außerordentlichen G20-Gipfel mit den weltweiten Führern über den Umgang mit der  neuen  Coronavirusart oder COVID-19 . Der außerordentliche G20-Gipfel fand   am Donnerstag den 26. März um 19.00 Uhr Westindonesischer Zeit statt und wurde vom saudi-arabischen Staatsoberhaupt Salman bin Abdulaziz al-Saud als Präsident der G20 für dieses Jahr geleitet. Es bleibe zu hoffen, dass die G20 Staatsoberhäupter eine gemeinsame Erklärung zu COVID-19 abgeben können. Das gab das indonesische Außenministerium in seiner schriftlichen Erklaerung am Mittwoch, den 25. Maerz bekannt. Dabei diskutiert Präsident Joko Widodo  über eine Video-Konferenz mit den Führern der anderen G20-Mitgliedsländer und den relevanten, internationalen Organisationen, wie die Vereinten Nationen,   der Weltgesundheitsorganisation(WHO), der Weltbank und dem internationalen Waehrungsfonds (IWF) über die Bewältigung der Pandemie und  über die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen auf die globale Lieferungkette . Der IWF vermutet, dass Covid-19 negative Einfluesse  wie zur Zeit der globalen Wirtschaftskrise in 2008 bringen koennte. Aus diesem Grund wird weltweit von dem G20-Treffen  erwartet,  die finanzielle und wirtschaftliche Stabilität zu unterstützen. //antara

26
March

 

 

Präsident Joko Widodo hat sich für  eine Lockerung  der derzeitigen Staatsetatsdefizitgrenze von drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) wegen der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Wirtschaftsaktivitäten eingesetzt. Der Präsident sagte am |Dienstag, den 24. März bei der Pressekonferenz im  Merdeka-Palast in Jakarta , er habe dies mit der Leiterin  des Parlaments  Puan Maharani und dem Leiter der Finanzkontrollbehoerde (BPK) Agung Firman Sampurna besprochen. Die APBN-Defizitgrenze ist  im Gesetz Nr. 17 von 2003 über die Staatsfinanzen geregelt. Dort ist das Staatsetatdefizit auf maximal drei Prozent vom Bruttoinlandsprodukt-BIP festgelegt. Wenn die Regierung die gesetzliche Grenze des Staatsetatdefizits verringern wolle, solle die Regierung eine Regierungsverordnung zur Veränderung des Gesetzes (Perpu) erlassen . Joko Widodo erwartet politische Unterstützungen, wenn er diese Perppu veröffentlicht.  Zuvor hatten ebenso die Finanzministerin Sri Mulyani Indrawati und der Gouverneur der indonesischen Zentralbank (BI) Perry Warjiyo, gemeinsam mit der Parlamentsfinanzbehoerde  und dem Repräsentantenhaus die Lockerung des Staatsetatsdefizits eroertert. 

Page 8 of 584