Sri Unun

Sri Unun

27
May

Malang hat so viele  Touristenzele. Es gibt viele schöne Strände in diesem Bezirk. Einer davon ist der Ngudel-Strand. Dieser   liegt  im Sindurejo-Dorf im Gedangan-Distrikt. Die Fahrt dorthin dauert etwa 2 bis 4 Stunden vom Stadtzentrum  von Malang aus.  Wie andere Strände in Malang, die in der südlichen Region des Bezirkes liegen, grenzt dieser direkt an  den Indischen Ozean und sind die ankommenden Wellen des Meeres , wie dort überall, recht  hoch.

 

Der Ngudel Strand  ist ein neu eröffneter Strand. Deshalb ist die Atmosphäre am Strand noch nicht laut und sehr natürlich. Die Besucher können frei die Schönheit des Strandes , wie an einem Privatstrand genießen. Es ist schade,  dass man wegen der hohenWellen am Strand  nicht schwimmen kann und  an einigen Orten gibt es  schriftliche Warnschilder, dort nicht zu schwimmen, da es gefährlich ist.  Sie müssen sich aber keine Sorgen machen, denn Sie können die Atmosphäre des Strandes noch auf andere Art   genießen, wie zum Beispiel beim  Sandspielen. Wenn Sie  als  Hobby das Angeln  haben,  können Sie auf die Spitze des Felsens  steigen und den Haken von dort auswerfen. Die beste Zeit zum Besuch des Ngudel Strands ist der Nachmittag, denn am Ngudel Strand können Sie  die wunderschöne Landschaft beim Sonnenuntergang genießen.

 

Seit der Eröffnung der Strassenlinie von  Lintas Selatan oder JLS im Jahr 2016 ist es einfacher für die Touristen geworden, die Strände im Malang-Bezirk, einschließlich  den Ngudel Strand zu besuchen. Wenn Sie bereits in Malang angekommen sind, fahren Sie zuerst zum Balekambang. An der Kreuzung vor dem Strand Balekambang , müssen Sie nach links weiter über Lintas Selatan fahren. Von dort aus beläuft sich die Entfernung zum Ngudel-Strand nur auf 4 Kilometer.

Um den Ngudel-Strand zu  betreten, muss man 15 Tausend Rupiah bezahlen.  Da es dort sehr  ruhig ist,hat er eine geeignete Lage zum  zelten, obwohl es noch keine kompleten Einrichtungen gibt, und man kann man  sich ausgiebig entspannen. Mit seinem weissen Sand , ist er überdies sehr geeignet für das Off-Road-MotorradfahrenDer Besuch und der Urlaub am Ngudel-Strand im Malang-Bezirk kann  möglicherweise eine  der Referenzen für Ihren Urlaub werden. Das Panorama, der  schöne Strand,  sowie die wunderschöne Natur werden Sie in Erstaunen und Faszination  versetzen.

23
May

 

Die nationale Behörde für Flug und Raumfahrt (LAPAN) wird ein nationales Observatoriumszentrum am Timau-Berg in Ostnusatenggara bauen. Dieser Bau ist eine Kooperation zwischen der LAPAN, dem Bogors-Landwirtschaftsinstitut und der Cendana-Universität. Dies sagte der Leiter der LAPAN Prof. Thomas Djamaluddin der Stimme Indonesiens in Jakarta. Er sagte dazu weiter, ausser des Observatoriumszentrum werde LAPAN auch ein Wissenschaftszentrum in Kupang, Ostnusatenggara, gebaut.  Der Timau-Berg wurde zum nationalen Observatoriumszentrum ausgewählt, denn das Gebiet hat  helle lange Abende und keine Lichtverschmutzung, sowie einen guten Zugang. Zur Zeit ist der Bau in der Stufe der Teleskop-Herstellung seit Anfang dieses Jahres.

“wir haben einen Vertrag mit einer japanischen Firma abgeschlossen, um ein Teleskop von 3,8 Metern herzustellen. Er wird der grösste Teleskop in Südostasien werden. Inzwischen wird der Herstellungsprozess noch in Japan durchgeführt. Dem Ziel nach werde das Teleskop im Jahr 2019 fertiggestellt sein und nach Indonesien geschickt, um im Teleskopshaus eingesetzt zu werden. Wir setzen uns zum Ziel, dass er Anfang 2020  in Betrieb genommen werden kann”.

Thomas Djamaluddin fuhr fort, dass der Teleskop im Observatorium die neueste und effiziente Technogie haben werde. Er werde für Forschungen in der Astro-Physik verwendet und liege im Äquator-Gebiet, sodass man den Himmel in Nord-, sowie in Südteilen beobachten könne. Er könne auch für die internationale Kooperation, vor allem mit den Ländern im nördlichen Teil, wie Japan, Europa und Amerika verwendet werden. Indonesien kann auch die Länder in Südostasien einladen, um bei der Forschung im Raumfahrtbereich zusammenzuarbeiten//. VOI

23
May

Die Führung des indonesischen Parlaments hat Meinungen vom Vorstandsmitglied der zweitgrössten islamischen Organisation in Indonesien “Muhammadiyah” angesichts der Revision des Gesetzes Nummer 15 von 2003 über die Terrorismusbekämpfung akzeptiert. Dies sagte der Vorsitzende des indonesischen Parlaments Bambang Soesatyo beim Treffen mit dem  Vorstandsmitgliedern der Muhammadiyah, geleitet von Busyro Muqqodas im Parlamentsgebäude in Jakarta. Er hoffe, dass spätesten Ende Mai 2018  dem Gesetzesentwurf gegen Terrorismus bei einer Plenarsitzung im Parlament zugestimmt werden . Bambang Soesatyo garantiert, dass dieser Gesetzesentwurf  kein Politikmittel für Machtinhaber sei, um  politische Gegner zum Schweigen zu bringen. Er schätze   die Muhammadiyah, die den Gesetzesentwurf unterstütze. Es bleibe zu hoffen, dass die Zivilbürger eine Rolle dabei spielen könnten, sodass der Gesetzverfassungsprozess umfassender werde und dem geistigen Wunsch der Gesellschaft entspreche//. Ant

22
May

Die indonesische Regierung lud die Mitgliedsstaaten der G20 dazu ein, einen konkreten Beitrag zur Bekämpfung des Terrorismus zu leisten. Dies sagte die indonesische Aussenministerin Retno LP. Marsudi beim Arbeitsabendessen oder Working Dinner der Aussenminister der G20 in Buenos Aires, Argentinien am Sonntag, den 20. Mai 2018. Nach der Pressemeldung des indonesischen Aussenministeriums in Jakarta waren 21 Aussenminister aus Mitgliedsstaaten von G20 und aus anderen Ländern dabei anwesend. Retno Marsudi betont, dass die Bedrohung an Terrorismus sehr gross und noch konkret sei. Dies kann von einigen Terroraktionen in Indonesien vor einiger Zeit gesehen werden. Sie erklärte, dass die Polizei und die Sicherheitsapparate in Indonesien schnelle Massnahmen ergriffen haben, um die Terroristen und das Terristennetz zu identifizieren und festzunehmen. Die Ministerin Retno Marsudi schätzte auch die Mitgliedsstaaten der G20 für die Unterstützung und die Solidarität, um sich auf die Terrorismusaktion in Indonesien zu reagieren. Dazu rief sie alle Mitgliedsstaaten dazu auf, eine globale Kooperation gegen Terrorismus zu stärken. Sie schlug auch vor, um Anti-Terrorismus beim G20-Treffen zu erörtern//. Ant