14
January

 

Die indonesische Regierung fӧrdert weiter die Entwicklung der Industrie der Informationstechnologie , wie u.a durch die Zusammenarbeit im Bildungsbereich mit dem Grund der Informationstechnologie mit Armenien. Das sagte der indonesische Prӓsident Joko Widodo am Montag, den 13. Januar beim bilateralen Treffen mit dem armenischen Prӓsidenten, Armen Sarkissian in Abu Dhabi . Bei diesem Treffen foderte Joko Widodo Armen Sarkissian auf, die Zusammenarbeit in der Informationstechnologie zu stӓrken . Diese Zusammenarbeit ist die Prioritӓt der bilateralen Zusammenarbeit , da die Entwicklung der Informationstechnologie-Industrie und der Start Ups in Armenien gut ist. Joko Widodo gab seine Hoffnung zum Ausdruck, dass Armenien auch ein Freihandelsabkommen mit Eurasischen Wirtschaftsunion haben kӧnnte. Laut ihm sei dieses Abkommen für Armenien wichtig, damit Armenien mit 450 Millionen Einwohnern den grossen Markt von Indonesien nutzen kӧnne. Inzwischen sagte Prӓsident Armen Sarkissian , dass sein Land der Zusammenarbeit mit Indonesien im Bereich der Informationstechnologie zustimme.

07
January

 

Der indonesische Prӓsident Joko Widodo bestӓtigt, es gibt keine Verhandlungen über die Souveränität der indonesischen Republik , vor allem in Bezug auf das Staatsgebiet in Natuna, in der Inselgruppe Riau. Das sagte der Prӓsident am Montag, den 6. Januar bei der Erӧffnung der Kabinetssplenarsitzung in Jakarta angesichts der Verschӓrfung der Spannungen in den diplomatischen Beziehungen zwischen Indonesien und China in der letzten Zeit, da einige chinesische Fischerboote immer noch in den Gewässern von Natuna etwa 200 km von den Gewässern von Ranai in Natuna überleben, um Fische zu fangen . Dafür haben die indonesischen Streitkrӓfte 8 Schiffe stationiert, um eine Patrouille zur Sicherung der Gewӓsser Natuna durchzuführen.

07
January

Der indonesische Präsident Joko Widodo hat alle Behörden beauftragt, sich entschieden zum Umgehen mit dem Verstoss der Grenze der ausschließlichen Wirtschaftszone Indonesiens (AWZ) von chinesischen Schiffen in den Gewässern von Nord-Natuna- oder Südchinesischem Meer zu verhalten. Trotzdem hat der Präsident auch aufgefordert, das Prinzip der friedlichen Diplomatie Indonesiens in den Vordergrund zu stellen. Dies sagte der Sprecher des Präsidenten, Fadjroel Rachman am Sonntag in sozialen Medien. Fadjroel Rachman zitierte den Befehl des Präsidenten, dass es keinen Kompromiss bei der Aufrechterhaltung der Souveränität Indonesiens gebe. Fadjroel verwies daraufhin auf eine Erklärung der Außenministerin Retno Marsudi nach dem Koordinierungstreffen im Büro des Koordinierungsministeriums für Politik, Recht und Sicherheit in Jakarta, dass die indonesische Regieurng 4 offizielle Einstellungen angesichts des Verstosses erlassen habe, unter anderem, es ist richtig, dass es einen Verstoss von chinesischen Schiffen im Gebiet der ausschließlichen Wirtschaftszone Indonesiens (AWZ) gebe. Die ausschließliche Wirtschaftszone Indonesiens (AWZ) ist vom internationalen Recht, und zwar das Seerechtsübereinkommen der Vereinten Nationen (UNCLOS) von 1982 festgelegt worden. China ist der Teilnehmer vom UNCLOS 1982//.Ant

 
 
 
Read 1 times

 

03
January

 

Der indonesische Präsident Joko Widodo hat die Regierung beauftragt, um die Sicherheitsbehandlung der Bewohner, die von Überschwemmungen in Jakarta und deren Umgebung betroffen sind, in den Vordergrund zu stellen. Er forderte alle Seiten im Inland, sowohl die Regionalregierungen, als auch die nationale Behörde für Katastrophenmilderung (BNPB) und die Suche-und Rettungsteams (SAR) auf, um zusammenzuarbeiten, um die Überschwemmungen zu bekämpfen und die von Überschwemmungen betroffenen Bewohner zu retten. Dies sagte der Präsident Joko Widodo am Mittwoch, den 1. Januar 2020 im Präsidentschaftspalast von Yogyakarta. Dabei wurde der Präsident vom Staatssekretär, Pratikno begleitet. Darüber hinaus forderte der Präsident Joko Widodo die Regierung auf, die öffentlichen Einrichtungen zu normalisieren, denn die Auswirkungen der Überschwemmungen können die Aktivitäten der Bürger beeinträchtigen. Der Präsident betonte auch, dass die Zentral-und Provinzregierung zusammenarbeiten müsse, um die Überschwemmungen zu bewältigen. Einer der Schritte ist der Bau der Dämme von Ciawi und Cimahi in Zentraljava//.

Page 1 of 22