Friday, 27 March 2020 04:34

Das Koordinationsministerium für maritime Angelegenheiten und Investition hilf dabei, 40 Tonnen medizinische Geräte aus China zu bringen

Written by 
Rate this item
(0 votes)

 

Das Koordinierungsministerium für maritime Angelegenheiten und Investitionen arbeitet mit dem Verband der indonesischen privaten Stromerzeuger (APLSI) zusammen, die Spenden in Form von 40 Tonnen medizinischer Ausrüstung aus China zur Kontrolle und Behandlung des COVID-19-Ausbruchs in Indonesien   zu verteilen. Der Sprecher des Koordinierungsministers für maritime Angelegenheiten und Investitionen, Jodi Mahardi,  erklärte am Donnerstag , dem 26. März, in Jakarta vor der Presse , die Unterstützung von Medizinprodukten sei ein Beweis für die guten Beziehungen zwischen den beiden Ländern und ein Ausdruck der Besorgnis über den COVID-19-Ausbruch, der heute eine Herausforderung für alle Länder der Welt darstellt. Mehrere Unternehmen aus China, die in Indonesien investiert haben, haben die Initiative ergriffen, medizinische Geräte beizutragen, um den Prozess der Behandlung und Kontrolle des COVID-19-Ausbruchs zu unterstützen. Die Unterstützung bestand aus COVID-19-Testkits, N95-Masken, chirurgischen Masken und persönlicher Schutzausrüstung wie Kleidung, Schutzbrille, Handschuhen und so weiter.

Read 28 times Last modified on Friday, 27 March 2020 04:39