25
September

Das indonesische Ministerium für Bildung und Kultur wird ein Sonderdirektorat für behinderte Schüler gründen, deren Budgets vom bestehenden Direktorat getrennt sind. Wie der Minister für Bildung und Kultur Muhadjir Effendy in Medan, Nordsumatera am Sonntag erklärte, wird alles, was mit den behinderten Schülern zu tun hat, bisher vom Direktorat für Sonderbildung und Sonderdienstleistung verwaltet. Dieses Direktorat hat sich aber nicht nur mit den behinderten Schülern, sondern auch mit Schulen mit Katastrophen, ausländische Schulen und Sportschulen beschäftigt. Der Minister Muhadjir Effendy hofft, dass das Sonderdirektorat für behinderte Schüler in diesem Jahr eingerichtet werden und bald arbeiten könnte, um die behinderten Schüler zu bedienen. Es bleibt zu hoffen, dass durch dieses Sonderdirektorat die behinderten Schüler bessere Aufmerksamkeiten, vor allem angesichts ihrer Talente im Sport-oder anderen Bereich erhalten könnte, sodass sei in Zukunft eine stolze Errungenschaft erreichen können//. Ant

25
September

Das indonesische Tourismusministerium hat sich auf 33 Tourpakete für Delegierte und Teilnehmer, die am jährlichen Treffen des internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank (WB) vom 8. bis 14. Oktober 2018 auf Bali teilnehmen werden, vorbereitet. Wie der Tourismusminister Arief Yahya in Badung auf Bali, am Samstag sagte, bietet das Tourismusministerium einige Touristenziele in der Nähe des Treffensorts an, um die Wirtschaftslage der lokalen Gesellschaft zu steigern. Er teilte mit, dass etwa 200 Delegierte dieses Treffens die Seite “visit website” des Tourismusministeriums geguckt haben. Etwa 302 Personen davon oder 9 Prozent der Delegierte haben schon diese Tourpakete bestellt. Arief Yahya zufolge zufolge habe das Tourismusministerium 7 Touristenziele in Indonesien mit 63 Tourpaketen angeboten. Aber für die Bali-Insel hat es nur 33 Tourpakete angeboten. Das Treffen des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank wird einen großen Einfluss auf die indonesische Wirtschaft haben. // Ant

25
September

Die indonesische Regierung zeigt eine grosse Verpflichtung , den Menschenhandel zu bekämpfen. Dies ist an den vielfältigen Regelungen und institutionellen Maßnahmen auf Zentral-und Provinzebene zu  sehen , nachdem das Gesetz Nummer 21 von 2007 über die Bekämpfung des Menschenhandels erlassen wurde. Dies sagte die indonesische Ministerin für Frauen-Befähigung und Kinderschutz Yohana  Yembise in Serang, in der Provinz Banten, am Sonntag. Nach dem Bericht der indonesischen Nachrichtenagentur (ANTARA)  habe  die Ministerin sich  aktiv darum bemüht, das Wissen und das Verständnis für die Gesellschaft zur Verhinderung des Menschenhandels einzubringen . Eine der Maßnahmen sei die Veranstaltung der Sozialisierung zum Stopp des Menschenhandels in der Stadt Serang, in der Provinz Banten, denn diese Region  sei ein anfälliges Gebiet . Diese Provinz gehöre zum Herkunft-, Transit-und Zielgebiet von Menschenhandel. Yohana Yembise zufolge  sei die Früherkennung der Gesellschaft, der Arbeitseinheit und der Provinzregierung  erforderlich, da der Menschenhandel ein humanitäres Verbrechen mit  Nutzung von Syndikaten ist. Die Bemühungen zur Verhinderung dieses Verbrechens müsse  weiter erweitert werden, um den Menschenhandel zu minimalisieren und die  Rechtseinhaltung gegen Menschenhändler zu steigern//. Ant

25
September

Die indonesische Regierung zeigt eine grosse Verpflichtung , den Menschenhandel zu bekämpfen. Dies ist an den vielfältigen Regelungen und institutionellen Maßnahmen auf Zentral-und Provinzebene zu  sehen , nachdem das Gesetz Nummer 21 von 2007 über die Bekämpfung des Menschenhandels erlassen wurde. Dies sagte die indonesische Ministerin für Frauen-Befähigung und Kinderschutz Yohana  Yembise in Serang, in der Provinz Banten, am Sonntag. Nach dem Bericht der indonesischen Nachrichtenagentur (ANTARA)  habe  die Ministerin sich  aktiv darum bemüht, das Wissen und das Verständnis für die Gesellschaft zur Verhinderung des Menschenhandels einzubringen . Eine der Maßnahmen sei die Veranstaltung der Sozialisierung zum Stopp des Menschenhandels in der Stadt Serang, in der Provinz Banten, denn diese Region  sei ein anfälliges Gebiet . Diese Provinz gehöre zum Herkunft-, Transit-und Zielgebiet von Menschenhandel. Yohana Yembise zufolge  sei die Früherkennung der Gesellschaft, der Arbeitseinheit und der Provinzregierung  erforderlich, da der Menschenhandel ein humanitäres Verbrechen mit  Nutzung von Syndikaten ist. Die Bemühungen zur Verhinderung dieses Verbrechens müsse  weiter erweitert werden, um den Menschenhandel zu minimalisieren und die  Rechtseinhaltung gegen Menschenhändler zu steigern//. Ant

Page 1 of 218