19
January

Präsident Joko Widodo hat am Montag, den 18. Januar einige von Überschwemmungen betroffenen Orte  im Martapura-Distrikt, im Banjar-Bezirk der Provinz Südkalimantan besichtigt. Bishe sind  die Orte immer noch überflutet.  Der Präsident wurde von dem Minister für öffentliche Arbeiten und Wohnungsbau (PUPR) Basuki Hadimuljono und  dem Leiter der nationalen Behörde für Katastrophenmilderung (BNPB) Doni Monardo begleitet. Der Präsident  grüsste außerdem die Flüchtlinge, die im Stadion Demang Lehman in Martapura Zuflucht gefunden haben. Dort gewährte der Präsident symbolisch den Flüchtlingen eine Hilfe in Form von Grundlebensmittel und Masken. Der hohe Niederschlag an 10 aufeinanderfolgenden Tagen hatte den Barito-Fluss zum Überlaufen gebracht, sodass sich eine Flut in 10 Bezirken und vielen Städten in Südkalimantan ausbreitete. Nach inoffiziellen Angaben versanken etwa 24 Tausend Häuser im  Wasser und etwa 40 Tausend Bürger flohen//. Ant

19
January

Nach Angaben vom 18. Januar 2021 berichtete das  Betriebskontrollzentrum der nationalen Behörde für Katastrophenmilderung (BNPB), dass 19.435 Menschen nach dem Erdbeben mit einer Stärke  von 6,2 auf der Richterscala am Freitag, den 15. Januar um 01.28 Uhr westindonesischer Zeit (WIB) in den Bezirken Mamuju und Majene,  in der Provinz  West-Sulawesi  geflohen seien.  81 Personen seien bei dem Beben ums Leben gekommen. Das BNPB berichtete auch, dass  253 Menschen schwer verletzt worden seien, während die Zahl der Opfer mit leichten Verletzungen 679 Personen betragen habe. Die regionalen Behörden für Katastrophenmilderung in den Bezirken von Majene, Mamuju und Poliwali Mandar sammelt nun noch weiterhin Daten und koordinieren sich mit den indonesischen Streitkräften (TNI), der nationalen Polizei (POLRI), und der nationalen SAR-Agentur (Basarnas), sowie Freiwilligen und anderen Institutionen beim Evakuierungsprozess der Betroffenen/./ Bnpb

19
January

Der Leiter des Komitees für den Umgang mit Covid-19 und die Erholung der Volkswirtschaft (KPCPEN)sowie  gleichzeitiger Koordinierungsminister für Wirtschaft, Airlangga Hartarto hat die Öffentlichkeit aufgerufen,bei der  Umsetzung von 3M, d.h. Masken-Tragen, Hände-Waschen und Abstand-Halten  nicht nachzulassen. Airlangga zufolge könne die Covid-19-Impfung noch nicht alle Volksschichten erreichen, obwohl das Impfprogramm schon angelaufen ist.  Airlangga betonte am Montag, den 18. Januar,  dass das Impfprogramm noch Zeit brauche, um die Immunität der Gemeinschaft aufzubauen. Er fügte hinzu, obwohl es schon  Impfungen gebe, müssten alle Seiten zusammenarbeiten und dizipliniert das Gesundheitsprotokoll einhalten//. Sindo

18
January

 

Die indonesischen Frauen-Doppel Greysia Polii / Apriyani Rahayu gewannen den Titel des Yonex Thailand Open-Turniers 2021, nachdem sie am Sonntag, den 17 Januar das Gastgeberpaar Jongkolphan Kititharakul / Rawinda Prajongjai  in der Impact Arena in Bangkok eliminiert hatten. Im Höhepunkt des Badminton-Turniers auf Super 1000-Niveau gewannen Greysia und  Apriyani das direkte Spiel in 51 Minuten mit einer Punktzahl von 21-15 und 21-12. Greysia  und  Apriyani, die die fünften Samen des Turniers sind, haben seit Beginn des Spiels eine überzeugende Leistung gezeigt. Trotz des Widerstands konnten sie es ruhig angehen. Dieses Match war das sechste Treffen für die beiden Paare. In den letzten sechs Begegnungen hatten Greysia und  Apriyani bereits vier Mal gegen das Paar auf den 11. Platz der Welt gewonnen. Inzwischen erzielte das gemischte Doppel Indonesien Praveen Jordan und  Melati Daeva Oktavianti, das nach der Niederlage gegen Thailands ersten Samen Dechapol Puavaranukroh und Sapsiree Taerattanacha als zweiter Sieger hervorging, unterschiedliche Ergebnisse. . (Ant)

 

Page 1 of 903