Friday, 08 June 2018 07:02

Geistig Behinderte erleben noch Diskriminierung

Written by 
Rate this item
(0 votes)

 

 

Die Behinderten sowohl in Indonesien als auch in anderen Ländern im südostasiatischen Gebiet (ASEAN)erleben noch viele Diskriminierungen. Die Leiterin des Verbandes der Geistesgesundheit Yeni Rossa sagte am Mittwoch, den 6. Juni 2018 bei der Pressekonferenz des ASEAN-Behindertenforums, es gebe viele Fragen bezüglich der Behinderten, vor allem der geistig Behinderten in Indonesien und einigen anderen ASEAN-Ländern. Dies könne man an der grossen Anzahl der geistigen Behinderten , die weggesperrt würden, ersehen.

Die Konvention über die Menschenrechte  zur geistigen Behinderungen  nennt die geistige Berhinderung  psychosoziale Behinderung Es gibt viele große Probleme, die Menschen mit geistiger Behinderung betreffen. Ich vertrete die Organisation von Menschen mit geistiger Behinderung. Eine der schwersten, im Sinne des Wortes gröbsten Verletzung der Menschenrechte ist die Freiheitsentziehung von Personen , die eingesperrt leben, nicht nur in Indonesien, sondern auch in anderen Ländern des ASEAN. Es ist ein großes Problem, und oft wird angenommen, dass die Menschen mit psychischen Störungen im Gewöhnlichen stecken.

Yeni fuhr fort, neben der  Fesselung von Personen gebe es noch eine andere Form der Eroberung der Rechte der geistigen Behinderten, nämlich die Entsendung in Soziallheime,die wie  Gefängnisse seien . An dem ASEAN Behindertenforum nahmen die Delegierten aus 8 Ländern wie u.a  Kambodscha, , Myanmar, Singapur, Thailand, Brunei Darussalam, Malaysia, die Philippinen und Indonesien teil .Dieses Forum dient dazu, die ASEAN-Mitgliedsländer dabei zu motivieren, die Rechte der Behinderten zu realisieren.

Read 8 times Last modified on Friday, 08 June 2018 07:14