Monday, 22 April 2024 09:52

Die Layur-Moschee

Written by 
Rate this item
(0 votes)

 

Auf einer religiösen Reise in die Stadt Semarang in Zentrajava gibt es die Layur-Moschee, die ein interessantes Ausflugsziel ist. Diese grüne Moschee ist eine der religiösen Kulturerbestätten der Stadt Semarang. Die Layur-Moschee wurde 1802  erbaut und befindet sich in der Gegend von Kampung Melayu, genau an der Jalan Layur im Dorf Dadapsari. Das  Gebäudeder Moschee  hat eine Grundstücksfläche von rund 270 m². Wenn Sie die Layur-Moschee besuchen, können Sie in der Moschee in Ruhe beten oder im schattigen Innenhof der Moschee entspannen.


Die Layur-Moschee wurde von mehreren Kaufleuten aus dem Jemen gegründet, die damals in der Stadt Semarang lebten. Diese Moschee ist auch als Mosche Menara Kampung Melayu -Kampung-Melayu-Turm-Moschee bekannt, da sie einen hohen Turm hat. Zuvor wurde der Turm dieser Moschee als Leuchtturm genutzt. Dieser Leuchtturm dient dazu, den Verkehr von Schiffen und großen Booten zu überwachen, die den Semarang-Fluss passieren, während sich der Hafen von Semarang noch im „Kleinen Boom“ rund um die Sleko-Berok-Brücke befindet. Im Laufe der Zeit wurde das Leuchtturmgebäude an der Layur-Moschee von den Anwohnernin einen Turm und eine Moschee umgewandelt.

Die Layur-Moschee ist eine alte Moschee mit einer Architektur, die arabische, malaiische und traditionelle javanische Kultur vereint. Die Merkmale der arabisch-malaiischen Kultur sind an der Form des Turms und dem kuppelförmigen Tor zu erkennen. Unterdessen lässt sich der traditionelle javanische Stil am dreifach geformten Dach der Moschee erkennen, das von Säulen aus Teakholz getragen wird. Interessanterweise gibt es in der Layur-Moschee einzigartige Überzeugungen, die noch immer von der örtlichen Gemeinde vertreten werden. Diese Moschee kann nur von männlichen Gläubigen betreten werden und ist von weiblichen Gläubigen nicht gestattet.

Read 40 times