Wunderbares Indonesien

Wunderbares Indonesien (1132)

08
June

 

Der Tanz Sanghyang Dedari wurde in der Segara Kirthi-Zeremonie vorgeführt. Andere Tänze nämlich Topeng Panasar, Sang Hyang Jaran, Sang Hyang Dedari, Baris Cerkuak, Rejang Putri Maya und Sidikarya-Maskentanz wurden auch dabei vorgeführt. Dies war die Aktivitätenreihe des 10. Weltwasserforums. Dies begann offiziell mit der Segara Kirthi-Zeremonie, die am 18. Mai am Strand  Surf Surf By The Wave Surf in der Gegend von Kura Kura Bali stattfand. Die Sagara Kerthi-Zeremonie ist ein lobenswerter Akt zur Pflege und Reinigung des Meeres im großen Stil. Diese  Zeremonie dient dazu, Gnade zu bitten, damit das Meer sauber und nachhaltig bleibt, damit die Menschen wohlhabend und glücklich leben können. Die Sagara Kerthi-Zeremonie selbst beginnt mit einer Anbetungsprozession mit einem heiligen Tanz als Opfergabe. Diese Tänze sind Topeng Panasar, Sang Hyang Jaran, Sang Hyang Dedari, Baris Cerkuak, Rejang Putri Maya und Sidikarya-Maskentanz.

Sanghyang Dedari ist ein heiliger Tanz, der das Böse abwehren soll. Im Allgemeinen wird die Bedeutung der Abwehr des Bösen auch so interpretiert, dass negative Auren vom Eindringen in das Dorf ferngehalten werden. Bei der Aufführung müssen noch reine Kindertänzer eine Reihe besonderer Rituale durchführen, damit ihre Körper vom Geist Gottes besessen werden können. Danach wurden die Tänzer bewusstlos. Dann wachen sie auf und tanzen sofort mit geschlossenen Augen während der gesamten Aufführung, begleitet von balinesischer Gamelan-Musik.

  

Es wird angenommen, dass Sanghyang Dedari ein Tanz ist, der die Götter und Göttinnen vom Himmel einladen kann, mit der Gabe des Lebens auf die Erde herabzukommen. Ursprünglich wurde dieser Tanz einmal im Jahr im Kahyangan-Tiga-Tempel im Dorf Celuk in Gianyar aufgeführt, um für die Sicherheit der örtlichen Gemeinschaft zu bitten. Mittlerweile wird Sanghyang Dedari jedoch an mehreren Orten auf Bali regelmäßig als Teil des Tourismus serviert.

 

07
June

 

Am 9. Mai hielten die Einwohner von Padukuhan Plebengan Kidul, Plebengan Tengah und Plebengan Lor, im Bezirk Gunungkidul , Yogyakarta, wieder  die Tradition zur Reinigung des Kedokan Sees ab. Die Reinigung des Kedokan-Sees ist eine der jährlichen Aufgaben der Einwohner  in Gunungkidul, insbesondere im Plebengan Dorf, als eine Form der Dankbarkeit der Gemeinschaft für die Ergebnisse der Nutzung des Kedokan-Sees. Die Ausuebung der Tradition zur Reinigung des Kedokan-Sees dient dazu, die Traditionen zu bewahren, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden, als eine Form der Erhaltung des Sees und der Achtung der sogenannten Vorfahren -Pepunden, die sich um die Schaffung des Sees gekümmert haben.

 

Die Umsetzung der Tradition zur Reinigung des Kedokan Sees  ist auch nicht so unterschiedlich als die apostolischen Tradition oder der Dorfreinigung  in anderen . Die Reinigung des  Kedokan Sees findet normalerweise nur am Kemis Legi-Tag statt. Die Säuberungsaktion am Kedokan-See begann mit der Säuberung des Kedokan-See-Gebiets und wurde dann mit der Abhaltung eines Wilujengan-Festivals fortgesetzt. Nach dem Halten des Kenduri ging die Aktivität weiter zur Ledek Janggrung- oder Ledek Tayub-Bühne, einer traditionellen Tanzkunst, die typisch für Gunungkidul ist. Nachdem die Janggrung-Spieler mit den Ältesten im See getanzt haben, tanzen normalerweise die Bewohner mit den Janggrung-Tänzern. Dieser Janggrung Tanz wird abgehalten, damit die Bewohner Spaß haben und eine Voraussetzung für die Sauberkeit im See sind.

  

Die Tradition der Reinigung des Kedokan-Sees wird von den Gemeinden Padukuhan Plebengan Kidul, Plebengan Tengah und Plebengan Lor durchgeführt. Die  Seereinigungsaktivität fand in der Plebengan Lor Padukuhan Hall statt. In der Praxis ist die Begeisterung der Menschen dieser drei Dukuhans oder Doerfer bei der Umsetzung ihrer angestammten kulturellen Traditionen immer noch sehr groß. Dies zeigt sich, wenn diese Tätigkeit ausschließlich durch Selbsthilfe aus Bürgerbeiträgen finanziert wird.

 
 
 
 
01
June

 

Wenn Sie in den Bezirk Karanganyar in Zentral-Java reisen, müssen Sie unbedingt die Touristenattraktion Wasserfall besuchen. Der Bezirk Karanganyar hat viele Wasserfälle an den Hängen des Berges Lawu. Eine der neu eröffneten Wasserfall-Touristenattraktionen ist der Ngargoyoso-Wasserfall. Die Hauptattraktion ist der etwa 30 Meter hohe Wasserfall, dessen Wasser aus dem Fluss rund um die Reisfelder stammt. Der Flusslauf fällt in den Flusslauf, der eine Art von Becken bildet. Sie können im Pool unter dem Wasserfall spielen.

 

Der Ngargoyoso-Wasserfall steht unter der Leitung der Lawu-Gruppe. Mehrere weitere Touristenattraktionen der Lawu-Gruppe sind der Hügel Sakura in Tawangmangu und die Kemuning Sky Hügel (Kemuning-Glasbrücke). Der Eintrittspreis beträgt 20.000 Rupiah  pro Person. Mit diesem Preis können Sie das Touristengebiet betreten und so viel im Wasser spielen, wie Sie möchten. Vom Parkplatz aus müssen Sie etwa 5 Minuten über die Treppe hinuntergehen, da sich der Wasserfall am Fuße der Klippe befindet. Wenn Sie am Fuße der Klippe angekommen sind, sehen Sie einen etwa 40 Meter hohen Wasserfall, der in den Fluss stürzt. Sie können Fotos mit dem Wasserfall als Hintergrund machen. Sie können nicht nur Fotos machen, sondern auch im Wasser spielen. Am Grund des Wasserfalls befindet sich eine Art von Becken, das zum Spielen im Wasser genutzt werden kann.

 

Neben dem Spielen im Wasser gibt es noch eine andere Aktivität, die Sie unternehmen können. Dabei handelt es sich um  das Fahren auf einem Sultanskorb, einer Art Fahrt mit einem fliegenden Korb, der über dem Fluss schwimmt. Der Fahrpreis für die Fahrt mit dem Sultan-Korbeträgt 20.000 Rupiah pro Person für eine einfache Fahrt und 30.000 Rupiah  für die Hin- und Rückfahrt zum Ausgangspunkt. Sie können auch an den Imbissständen rund um den Wasserfall essen und dabei die Schönheit der Natur genießen.

31
May

Die Gottesinsel Bali ist das populärste Touristenziel in Indonesien. Diese Insel bittet verschiedene interessante Dinge, wie u.a  Natur, Kunst und Kultur an. Dies hat Anziehungskraft und regt die Besucher dieser Insel an,  eine weitere Reise auf ihr  zu machen. Die Naturtouristenziele von Bali sind u.a Küste, Gebirge, Seen, Flüsse und Reisfelder. Eines der interessanten Touristenziele, ist das Bewässerungssystem , das nicht nur schön, sondern auch von lokaler Bedeutung ist. Deshalb wurde das Bewässerungssystem von Bali vor 2 Jahren  als  Welterbe von der UNESCO benannt. Das System  ist genauer   im Dorf Jatiluwih zu sehen.

 

Das Dorf Jatiluwih liegt im kleinen Bezirk Penebel , in der Region Tabanan, Bali. Es ist ein Gebirgsdorf und liegt 850 Meter über dem Meeresspiegel. Daher ist die dortige Luft frisch. Das Dorf liegt etwa 48 Kilometer von der Stadt Denpasar entfernt. Vom Flughafen Ngurah Rai aus können Sie es in etwa 150 Minuten erreichen. Um das Touristendorf zu besuchen, müssen Sie 5000 tausend alsausländischer Touristen und ansonsten 2000 tausend Rupiah für die Eintrittskarte bezahlen. Es gibt dort einen Parkplatz, Toiletten, Hotels und Restaurants.

 

Die Anziehungskraft des Dorfes Jatiluwih besteht in der Schönheit des Panoramas der Reisfelder mit Stufen. Diese Reisfelder sind etwa 636 Hektar gross. Um das Dorf überall zu besuchen, können Sie es mit einem Fahrrad erreichen. Im Jatiluwih Dorf können Sie nicht nur die Schönheit  und Frische des Naturpanoramas , sondern auch eine einzigartige religiöse Attraktion geniessen, die an 210 Tagen gezeigt wird. Dabei wird auch der Tanz Pendet vorgeführt.

 

Die Schönheit der Reisfelder mit den Stufen im Dorf Jatiluwih existiert wegen seines   trationellen Bewässerungssystems Subak. Die Philosophie dieses Bewässerungssystems wird Tri Hita Karana genannt. Es bedeutet die Harmonie der Beziehung zwischen den Menschen und Gott,dem Menschen mit dem Menschen und dem Menschen mit der Natur. Die Harmonisierung dieser Beziehung wird  durch dieses traditionelle Bewässerungssystem in die nächste Generationen weiter  vermittelt,und hat viele Bedeutungen, wie u.a Soziales, Solidarität, gegenseitige Hilfe und Toleranz.

 
25
May

 

 

Vom 1. bis  zum 3. Mai versammelten sich die Menschen des Dorfes Margoagung, im  Bezirk Sleman  Yogyakarta, um die Merti-Tradition des Dorfes Mbah Bregas abzuhalten. Zu seinen Lebzeiten galt Mbah Bergas als einer der treuen Anhänger von Sunan Kalijaga, der die Aufgabe hatte, die Botschaft des Islam in der Region Westsleman, insbesondere in Margoagung und Umgebung, zu verbreiten. Er ist auch für seine starke, autoritäre und einfache Persönlichkeit und Identität bekannt. Abgesehen von der Erinnerung an Mbah Bregas ist diese Tradition, die nach der Erntezeit gefeiert wird, auch eine Form der Dankbarkeit für die reiche Ernte sowie ein Gebet dafür, dass die Ernte in Zukunft nicht durch irgendwelche Umstände gestört wird.

 

Liebe Zuhörer. Es gibt die Merti Tradion im Dorf Mbah Bregas  erblich seit der Majapahit-Ära. Dese Tradition findet nur einmal im Jahr statt, nämlich am Freitag Kliwon im Mai. Die Tradition des Dorfes Mbah Bregas umfasst eine große Rezitation, Wayang-Tanz, Jathilan-Kunstaufführung, Weihwassersammlung,Grabwallfahrt, großes Kenduri, kulturellen Karneval und traditionelle zeremonielle Prozessionen. Das Hauptereignis dieser Prozession ist der Dorfaufräum- und Kulturkarneval. Die Dorfreinigungsprozession wurde an mehreren Orten durchgeführt, nämlich am Banyan-Baum oder bekannt als Ringin Ngino als Meditationsort von Mbah Bregas, Sendang Planangan, das Mbah Bregas in der Vergangenheit normalerweise für das tägliche Leben nutzte, und Kramat als Treffpunkt für Mbah Bergas und Sunan Kalijaga und Mbah Bergas Grab.

 

Die Merti-Tradition des Dorfes Mbah Bregas beginnt mit der Gabe von Opfergaben an Ngringin (Banyan-Bäume), Sendang Planangan und Kramat in Form von Tumpeng und Marktsnacks. Die Prozession, bei der bei Tirto Saptomulya Sendang Planangan das heilige Wasser aus sieben Klenting (Krügen) entnommen wird, das bei der Zeremonie zum Bewässern des Banyanbaums verwendet wird, ist ein Symbol für die Wiederbelebung und Erhaltung der umgebenden Natur und lebendigen Kultur. Die Zeremonie wurde mit einer Pilgerfahrt zum Grab von Mbah Bregas fortgesetzt. Anschließend geht es mit Aufführungen der Cokekan-, Karawitan- und Macapatan-Traditionen weiter. Auf dem Höhepunkt der Aktivität findet ein Karneval mit den Bergen statt, dann fand eine Prozession von Ngalap (Segen suchenden) statt, bei der um die Berge gekämpft wurde, die getragen und für die gebetet worden war. Den Abschluss dieser Reihe traditioneller Zeremonien bildet ein Konzert, das die ganze Nacht über mit einer Schattenpuppenvorstellung endet. Die Schattenpuppenaufführung selbst ist ein Symbol der Ehrung von Sunan Kalijaga, indem Stücke aufgeführt werden, die auf islamischen Predigten basieren, nämlich Jimat Kalimasada, Dewaruci und Petruk Jadi Ratu.

 

24
May

 

Auf der Reise nach Magelang, Zentral-Java, gibt es den prächtigen Borobudur-Tempel, den man unbedingt besuchen muss. Der Borobudur-Tempel ist jedoch nicht der einzige interessante Ort in der Gegend. Nicht weit vom Borobudur-Tempel entfernt gibt es ein wunderschönes Touristendorf namens Candirejo Touristendorf. Dieses Touristendorf  liegt im Bezirk Borobudur, Magelang. Vor dem Hintergrund eines Panoramablicks auf den Berg Menoreh hat sich dieses Dorf, das ursprünglich ein Durchgangs- und Übernachtungsort für die Touristen war, die zum Borobudur-Tempel wollten, nun in ein neues Touristenziel verwandelt.

Das Touristendorf Candirejo liegt an den Hängen eines Berges. Im südlichen Teil dieses Dorfes gibt es eine wunderschöne und grüne Naturlandschaft namens Menoreh Hügel . Wenn Sie ein aufregendes und anderes Erlebnis wünschen, versuchen Sie, rund um den Menoreh-Hügel nach Sonnenaufgangsblicken zu suchen, insbesondere an einem Ort namens Watu Kendil. Während Sie diesen Hügel erkunden, haben Sie nicht nur die Möglichkeit, atemberaubende Ausblicke zu genießen, sondern werden Sie  auch in das für die Menoreh-Bevölkerung typische traditionelle Landwirtschaftssystem eingeführt, nämlich den Zwischenanbau. Das Mischfruchtanbausystem ermöglicht die Bepflanzung einer Fläche mit vielen Pflanzenarten. Wenn Sie Herausforderungen mögen, versuchen Sie es  über Straßen mit hügeligen Konturen in der Gegend von Menoreh, die den Progo-Fluss überqueren und am Watu Kendil-Punkt enden. Für diejenigen unter Ihnen, die gerne angeln, gibt es im Candirejo Touristendorf  ein traditionelles Fischereisystem mit Fallen, die Gabionen (Netze) genannt werden. Interessanterweise liegt der Angelplatz im Fluss. Beim Fischfang mit Netzen können Sie ein neues und äußerst aufregendes Erlebnis erleben.

Vergessen Sie bei Ihrer Reise nach Candirejo nicht, die typischen kulinarischen Köstlichkeiten zu probieren. Einer von ihnen ist mangut beong. schnaubte. Diese Zubereitung wird aus Beong-Fisch hergestellt, der im Progo-Fluss endemisch ist, und mit Kokosmilch und köstlichen gelben Gewürzen gekocht. Wenn Sie nach Hause wollen, vergessen Sie nicht, die typischen Souvenirs in Form von Steinmetzarbeiten zu kaufen. Einheimische behauen Endesit-Steine, die beim Ausbruch des Merapi-Vulkans  übrig geblieben sind, um daraus Puppenmotive, Stupas und Mörser herzustellen.

Page 1 of 81