Friday, 25 September 2020 03:53

Die Jolenan Tradition

Written by 
Rate this item
(0 votes)

 

Einmal alle 2 Jahre, und zwar am jeden Dienstag ,am sogenannten Selasa Wage im Sapar Monat des javanischen Kalenders ueben die  Dorfbewohner in der Menoreh-Hügelgruppe,im Bezirk Purworejo das sogenannte Ritual Merti Desa aus.  Es ist ein Massenfest der Dorfbevoelkerung der Omongari, um Gott für die Ernte zu danken. Dieses Ritual Desa Merti wird oft auch Saparan oder Jolenan genannt. Jolenan selbst kommt von dem Wort Jolen, was "Ojo Kelalen" oder Ojo Lali bedeutet. Es bedeutet, dass man Gott, den Allmächtigen, nicht vergessen darf und sich immer daran erinnern muss, dass er Nahrung in Form von reichlichen Ernten für das Wohl der Menschen im Dorf Somongari geleistet hat.


In der Jolenan Tradition, gibt es die Jolen Parade und die lokale Kunst entlang der Dorfstraße über 4 Kilometer lang . Die Jolen sind  aus gewebten Palmen oder Palmblättern hergestellte Bambusrahmen und  Bananenstielen. Auf der Außenseite ist der Jolen mit einer Vielzahl traditioneller Lebensmittel dekoriert, wie z. B. knuspriges Gebaeck aus Klebreis namens Rengginang, Ledre oder Opak, Binggel  aus Maniok, das an einer Bambusklinge aufgehängt ist, und in Bananenstillen steckt. Kedebog installiert in und auf dem Rahmen des Berges. An der Spitze des Gunungan Jolen ist  normalerweise eine Dekoration aus Erdnussblaettern, Puppenspiel und lokalen Früchten wie Durian, Mangostan, Langsat usw. . Im Inneren ist der  Jolen  mit Tumpeng-Reis, gegrilltem Hähnchen, reifem Gemüse und Obst gefüllt.


Bevor man mit den Jolen  durch das Dorf geht , versammeln sich   ihre Kunsttruppen vor dem sogenannte Dorfhaus Bali Desa.  Bevor die Veranstaltung beginnt, muss jede Kunsttruppe  , die an der Parade teilnehmen wird, einen Besuch vor dem Ahnengrab des Dorfes , nämlich dem Kedono Kedini-Grab in der Nähe des Balai Desa, abstatten.  Nachdem sich alle versammelt hatten, beginnt die Jolen Prozession. Ausgehend vom Bai Desa  geht die Prozession nach Osten in das Dorf Dukuh Rejo. Dann dreht sich die Parade nach Westen zur Dorfgrenze in Kedung Tileng.

 

Der Parade beginnt mit der Gruppe von Dorfvorstehern und ihren Mitarbeitern ,  dann abwechselnd Gruppen von Kunstgruppen. Die gesamte Prozession erreicht die Dorfgrenze  und kehrt wieder in das Dorfhaus-Balai Desa  zurück. Normalerweise  kaempfen die zurückgekehrten Dorfbewohner in Kramat um die Jolen-Dekorationen.  Es wird angenommen, dass das Ergebnis des Kampfes um den Jolen  Segen bringt. Obwohl der Jolen dann beendet ist, geht die Prozession bis zu den Dorfgrenzen in Kedung Tileng weiter. Bei der Rückkehr ins Balai Desa  werden Tumpeng und gegrilltes Hähnchen zusammen gegessen . Einige Tumpeng und gegrillte Hühnchen werden von ihren jeweiligen Jolen-Trägern nach Hause gebracht. Nach einer Vielzahl von Speisen und Tumpeng beginnt die Kunstparty. Alle Künstler, die an der Parade teilnehmen, fahren ihre Kunst  auf.

Read 32 times