Monday, 25 January 2021 04:42

Ein neuseeländischer Beamte untersucht Möglichkeit der COVID-Fälle in der Gemeinde.

Written by 
Rate this item
(1 Vote)
FOTO : ANTARA FOTO : ANTARA

 

Ein neuseeländischer Gesundheitsbeamte sagte am Sonntag, den 24. Januar, dass er derzeit eine Möglichlichkeit eines COVID-19-Falls in der Gemeinde untersucht. Dies ist die Erste in dem Land seit einigen Monaten. Neuseeland ist eines der Industrieländer, das den größten Erfolg bei der Bekämpfung der Ausbreitung der Pandemie hat. Das Land hat letztes Mal am 18. November 2020 die Übertragung von COVID-19 durch die Gemeinschaft aufgezeichnet. Informationen auf der Website des Gesundheitsministeriums zufolge haben die enge Sperrung und die Vorteile des geografisch isolierten Gebiets dabei Neuseeland geholfen, das Coronavirus an seinen Grenzen praktisch auszurotten. Das Land hat nur insgesamt 1.927 bestätigte Fälle von COVID-19 gemeldet. Aber die Pandemie, die die ganze Welt erschüttert, hat mehr Menschen mit Infektionen nach Neuseeland zurückgebracht, darunter neue Varianten von COVID-19 aus Großbritannien und Südafrika, sodass dies die Befürchtung weckt, dass das Virus in die Gemeinde wieder infiziert könnte. Am Sonntag wurden acht neue Infektionen aufgezeichnet, in dem sie Migranten sind, die an der Grenze unter Quarantäne gestellt werden//. REUTERS / ANTARA

Read 46 times Last modified on Monday, 25 January 2021 07:32