25
July

Die islamische Welt steht zur Zeit vor 3 große Herausforderungen. Die erste Herausforderung ist viele Konflikte in islamischen Ländern, die einen Rückschlag, viele Opfer und viele Flüchtlinge hervorrufen. Die anderen Herausforderungen sind Wirtschaft und Wissenschaft, sowie Technologie. Dies sagte der indonesische Vize-Präsident M Jusuf Kalla beim Treffen mit der Delegation des Afro-Asiatischen Universitätsforums im Vizepräsidentensbüro in Jakarta am Dienstag, den 24. Juli 2018. Der Vizepräsident hoffe deshalb, dass die Rektoren aus verschiedenen Ländern im Afro-Asiatischen Universitätsforum dabei den moderaten Islam oder Islam Wasathiyah lehren könnten. Ihm zufolge unterrichte der moderate Islam den Respekt und die Toleranz. Der Vizepräsident, Jusuf Kalla brachte seine Hoffnung zum Aussruck, dass das Treffen der verschiedenen Universitäten in den asiatischen und afrikanischen Ländern die Teilnehmer fördern könnte, um die Erfahrungen dabei auszutauschen und bei der Entwicklung von Wissenschaft und Technologie für den Fortschritt ihrer Nation zusammenzuarbeiten .//Ant.

25
July

Um den Export von Halal-produkten in die ganze Welt zu fördern, wird Indonesien eine Partnerschaft mit dem Internationalen Halal Accreditation Forum (IHAF) durchführen. Der IHAF ist der Ausgang für den Export von  Halalprodukten weltweit.  Dies sagte der Leiter der Nationalen Standardisierungsbehörde (BSN) Bambang Praseta in Jakarta am Montag, den 23. Juli 2018. Er erklärte, dass nach Forschungen der Global Islamic Economic Gateway sich die Anzahl der muslimischen Bevölkerung im Jahr 2020 erhöhen und  schätzungsweise 20 Prozent der gesamten Weltbevölkerung erreichen werde. Diese Situation werde voraussichtlich den Welthalalprodukthandel fördern. Es bleibe zu hoffen, dass durch die Partnerschaft mit dem IHAF  Indonesien die Halalprodukte in die andere Länder, nicht nur in die islamischen Länder, sondern auch in die Länder, die viele Muslime haben, exportieren werde. Bambang Praseta sagte dazu, dass die Initiative zur Partnerschaft mit dem IHAF weiter durchgeführt und die Kooperation im kommenden November realisiert werde. Später werde die BSN mit dem IHAF durch das nationale Akkreditierungskomitee zusammenarbeiten//. Ant

24
July

 

 

Die indonesische Außenministerin Retno Marsudi hofft, dass die malaysische Regierung der indonesischen Regierung in Jakarta eine diplomatische Benachrichtigung geben könnte, wenn sie den indonesischn Staatsbürger , der in Malaysia Probleme hat, findet. Die indonesische Regierung benötigt diese diplomatische Benachrichtigung, um die Lösung der Probleme indonesischer Bürger in Malaysia zu erleichtern. Aus diesem Grund hat Retno Marsudi am Montag, den 23. Juli 2018 bei einem bilateralen Treffen mit ihrem malaysischen Aussenminister Saifuddin Abdullah im Außenministerium Indonesiens in Jakarta erneut einen Antrag auf diplomatische Benachrichtigung gestellt.

Was wir zuvor besprochen haben, betrifft auch die Frage der diplomatischen Benachrichtigung. Also die Benachrichtigung, wenn es Dinge gibt, die indonesische Bürger betreffen, wie diejenigen, die rechtlichen Fällen ausgesetzt sind. Dafür hoffen wir wirklich, dass es eine diplomatische Benachrichtigung gibt. Es wird uns den sofortigen Umgang erleichtern. Es wurde auch gut von dem malaysischen Außenminister geantwortet.

Die Aussenministerin Retno Marsudi forderte Malaysia auf, neben der diplomatischen Benachrichtigung auch den Vertrag gegenseitigen Verständnisses über den Schutz und die Anstellung der indonesischen Gastarbeiter in Malaysia bald zu erledigen. Die Frage des Schutzes und der Anstellung der indonesischen Staatsbürger wurde im letzten Juni beim bilateralen Treffen zwischen dem indonesischen Präsidenten Joko Widodo und dem malaysischen Premierminister Mahathir Mohamad in Jakarta erörtert. Dieser Vertrag wurde auch vom ehemaligen malaysischen Aussenminister, Anifah Aman erörtert, als er im August 2017 Indonesien besuchte. Aber bis jetzt ist dieser Vertrag noch nicht abgeschlossen. Aus diesem Grund stimmten die AußenministerIN Retno Marsudi und Saifuddin Abullah bei diesem bilateralen Treffen darin überein , die Lösung der Vereinbarung über den Schutz und die Unterbringung indonesischer Gastarbeiter zu beschleunigen. VOI

24
July

Klein-und mittelständische Unternehmen können an der Entwicklung der Kraftfahrzeuge mit Gründiesel , die von der Regierung in der Nutzung der Nebenprodukte von Ölpalme initiiert werden wird, teilnehmen. Das sagte der indonesische Industrieminister, Airlangga Hartarto am Montag, den 23. Juli 2018 in Jakarta in seiner Antwort auf die Auffoderung klein-und mittelständischer Unternehmen , um an der laufenden Entwicklung der Elektroautos teilzunehmen. Laut dem Minister werde die niedrigere Zahl der Ersatzteile der Elektroautos im Vergleich zur Ersatzteile der Kraftstoff–Autos die Rolle klein-und mittelständischer Unternehmen vermindern. Bei der Kabinettsitzung habe die Regierung darin übereinstimmt , Gründiesel oder B100 , den Ölpalmegrundstoff zu fördern. Die Technologie von Gründiesel sei aber anders als die Technologie in der Entwicklung von B20.