Friday, 10 July 2020 03:06

Das Umbiro Ritual

Written by 
Rate this item
(0 votes)

 

 

Die  Gesellschaft von Ost-Manggarai schätzt und respektiert sehr den  Reis als  Mutter der Erde.  Fast 90 Prozent der Bewohner von Ostmanggarai arbeiten als Landwirte, sowohl im Reisfeld, als auch in der Plantage.  Sie leben zusammen mit der Natur. Angesichts der Bepflanzung verschiedener Gartenbaupflanzen wird zuerst mit einem  traditionellen Ritual angefangen, um das Universum und  Gott, den Allmächtigen, zu respektieren. Deshalb ist es kein Wunder, warum die Gesellschaft von Ostmanggarai viele  traditionelle Rituale, die mit der Landwirtschaft verbunden sind, hat.  Da gibt es das Ritual von Weri Mata Nii zum Dank für das  Reissaatgut. Dieses Ritual hat mit Hühnerblut zu tun. Es gibt auch das Ritual von “Pasok Mata Nii” oder die Bepflanzung der Reis- und Maissamen, die dabei gesegnet werden, das Ritual von “Raut Kalang” oder Säubern des Grases inmitten der Reisfelder und das Ritual von  Umbiro, das am Rand der Reisfelder ausgeübt wird, wenn die Reiskerne  zu Blühen  beginnen.

Das Umbiro- Ritual wird immer von den Bauern in Ostmanggarai, besonders in den  Dörfern von Mbengan, Ranakolong, Gunung und Gunung Baru, sowie in den 22 anderen Dörfern ausgeübt.  Umbiro  ist ein Ritual, um das Universum zu bitten,  die Reiskerne lang und  reichlich werden zu lassen. In  lokaler Sprache bedeutet “Umbi”  Ziehen und “Ro” ist ein Name  eines Seils, das im Wald lebt und wächst . Die Einzigartigkeit sei, dass beim Umbiro-Ritual, wo an einem Seil gezogen wird, die Frauen gegen Männer wetteifern. Sie tragen die  Songketracht, ein langes Tuch und ein Kopftuch, namens Destar. Am Anfang des Rituals werden die Lieder im Bezug auf den Reis  gesungen. Vor der Ritual-Ausübung am Rand des Reisfeldes werden Opfergaben wie Hühner, des Schweine und Ziegen an die Natur, Gott und den Vorfahren gegeben.

Das Umbiro Ritual wird ausgeübt, um das Universum, die Vorfahren, und den  Gott zu bitten,  die Landwirtschaftsprodukte reichlich werden zu lassen und den Reis vor der Störung durch Geister abzusichern . Das Ritual wurde von den Vorfahren des Ostmanggarai-Volkes geschaffen, da in der Vergangenheit die Natur  immer näher mit dem Menschen verbunden war und alles  mit dem Universum zu tun hatte.. Diese Tradition ist von Generation zu Generation  bis zu der Zeit der modernen  Landwirtschaftstechnologie  vererbt worden. Bis jetzt veranstalten die lokalen Bewohner das Umbiro Ritual am Rand des Reisfeldes, wenn der Reis  im März zu blühen beginnt.

Bisher wird das Ritual von Umbiro in Form von Tänzen dargestellt. Diese  werden von Schülern und Lehrern in den lokalen Grundschulen entwickelt.  Sie versuchen weiter, die lokale Weisheit von Ostmanggarai zu erhalten. Das Umbiro-Ritual wird von der Gesellschaft Ostmanggarais ausgeübt, wenn das Gala-Abendessen im Rahmen des internationalen Radrennens “Tour De Flores” stattfindet. Etwa  30 Schülerinnen und Schüler der Grundschule tanzen ihn am Muara Borong Strand.

Read 88 times Last modified on Friday, 10 July 2020 12:53