Wednesday, 04 May 2022 08:10

Die Moschee Masjid Jami 'Al Makmur Cikini

Written by 
Rate this item
(0 votes)

 

Die Jami 'Al Makmur Moschee, die sich in Cikini, Menteng, Zentral-Jakarta befindet, ist eine der Ältesten mit einer langen Geschichte. Nach Angaben des Jakartas Kulturdienstes  wurde sie im späten 19. Jahrhundert  erbaut, genauer im Jahr 1890 vom Maestro der indonesischen Malerei,  Raden Saleh Syarif Bustaman und befand sie sich in der Nähe von seinem Hauskomplex, das etwa 80 bis 100 Meter vom heutigen Standort der Moschee entfernt lag. Nach seinem Umzug nach Bogor, Westjava verkaufte Raden Saleh sein ganzes Land, einschliesslich die Moschee an einen Grundbesitzer  arabischer Abstammung, die Familie Alatas.

 

Die Familie Alatas verkaufte dann wieder das Land an die Stiftung der Emma-Königin “Ratu Emma Foundation”, eine niederländische christliche Missionsstiftung, die sich mit sozialen Diensten und Krankenhäuser befasste. Die damals bereits bestehende Jami' Al-Makmur-Moschee wurde im Jahr 1947 von der Emma-Stiftung zum Abriss aufgefordert. Als die Bewohner von Cikini Binatu dies hörten, versuchten sie, diese Zerstörung zu verhindern, und  gegen die Haltung der holländischen Kolonialregierung zu kämpfen. Später bauten die Bewohner von Cikini gemeinsam wieder das Moscheegebäude  auf.

 

Die Jami Al Ma'mur Moschee hat die Architektur eines alten Gebäudes mit Holzschnitzereien, die noch erhalten sind, mit  7 Haupttüren und 10 Fenstern aus echtem Teakholz. Die Moschee hat zwei Stöcke, die als Gebetsstätte fungieren. Sie kann bis zu 700 Gläubige aufnehmen. Wenn Sie diesen Ort besuchen, können Sie Spuren der Geschichte finden, wie zum Beispiel auf dem Fussboden im Zentrum der Moschee. Der braune Fussboden und auch die Pfähle  in der Mitte der Moschee sind noch original. Nur der zweite Stock ist vom Gouverneur von Jakarta, Anies Baswedan renoviert worden.

 

Wegen der langen Geschichte von Jami Al Ma'mur Moschee Cikini wurde das Gebäude  vom Gouverneur der Sonderprovinz DKI Jakarta als kulturelles Erbe eingeweiht, basierend auf der Regionalverordnung von DKI Jakarta  Nummer 9 von 1999. Diese Moschee beschäftigt sich nicht nur mit religiösen Aktivitäten, sondern auch  mit Bildung. Die Al Makmur Moschee-Stiftung als Verwalterin hat zudem islamische Schulen erbaut. Im Jahr 1995 wurde das Moscheegebäude hinter dem alten Moscheegebäude vergrößert//. 

Read 125 times Last modified on Friday, 06 May 2022 05:37