Sri Unun

Sri Unun

25
January

Insgesamt 5,8 Millionen Menschen in Indonesien haben die Covid-19-Tests von Polymerase Chain Reaktion (PCR) durchgeführt, wobei etwa 4,8 Millionen negativ erklärt wurden. Nach Angaben des Task Forces im Umgang mit Covid-19, die von der Nachrichtenagentur (ANTARA) am Sonntag in Jakarta erhalten wurden, waren etwa 989 Tausend Menschen durch das Covid-19 infiziert, hat die Genessungsrate etwa 798 Tausend Menschen erreicht und sind etwa 27 Tausend Menschen gestorben. Die Antigen-Tests werden auch in allen Regionen Indonesiens durchgeführt. Der Task Force berichtete auch, dass zwei Provinzen die Beschränkungen für Gemeinschaftsaktivitäten (PPKM) eingeführt haben, an denen 62 Bezirke und Städte beteiligt sind. Die indonesische Regierung hat offiziell die Verlängerung von PPKM für die nächsten zwei Wochen angekündigt. Das bedeutet, dass die PKM t vom 26. Januar bis 8. Februar 2021 gelten wird.//ANTARA

25
January

Ein neuseeländischer Gesundheitsbeamte sagte am Sonntag, den 24. Januar, dass er derzeit eine Möglichlichkeit eines COVID-19-Falls in der Gemeinde untersucht. Dies ist die Erste in dem Land seit einigen Monaten. Neuseeland ist eines der Industrieländer, das den größten Erfolg bei der Bekämpfung der Ausbreitung der Pandemie hat. Das Land hat letztes Mal am 18. November 2020 die Übertragung von COVID-19 durch die Gemeinschaft aufgezeichnet. Informationen auf der Website des Gesundheitsministeriums zufolge haben die enge Sperrung und die Vorteile des geografisch isolierten Gebiets dabei Neuseeland geholfen, das Coronavirus an seinen Grenzen praktisch auszurotten. Das Land hat nur insgesamt 1.927 bestätigte Fälle von COVID-19 gemeldet. Aber die Pandemie, die die ganze Welt erschüttert, hat mehr Menschen mit Infektionen nach Neuseeland zurückgebracht, darunter neue Varianten von COVID-19 aus Großbritannien und Südafrika, sodass dies die Befürchtung weckt, dass das Virus in die Gemeinde wieder infiziert könnte. Am Sonntag wurden acht neue Infektionen aufgezeichnet, in dem sie Migranten sind, die an der Grenze unter Quarantäne gestellt werden//. REUTERS / ANTARA

24
January

Semar Mendem ist ein typischer traditioneller Kuchen aus Solo und Yogyakarta. Der Name Semar Mendem kommt aus einer berühmten Figur im indonesischen Schattenspiel. dem sogenannten Pewayangan. Das Wort Mendem bedeutet auf Javanisch betrunken. Manche behaupten, dieser köstliche Eierkuchen mit viereckiger und ziemlich fester Form werde Semar Mendem benannt, da man sich den Semar sich als  dicke Figur vorstellt . Darüber hinaus stellt Mendem die Schmackhaftigkeit dar. Diejenige, die diesen Kuchen essen, wollen dann nicht aufhören, bis sie satt sind.

 

 

Der Semar Mendem Kuchen wird aus Klebreis mit  Kokosnussmilch und anderen Gewürzen wie Lorbeerblatt und Salz hergestellt. Diesem wird zerkleinertes Hähnchen als  Füllung hinzugegeben. Diese werden in dem  dünnen Crepe eingewickelt. Dies macht diesen Kuchen weicher, als er gegessen wird. Wenn Semar Mendem serviert wird, kann man ihn mit Kokosnussmilch-Soße, dem sogenannten Are, essen. Diese Delikatesse kann normalerweise in Solo, Yogyakarta und deren Umgebung gefunden werden. Dieser Klebreiskuchen hat einen herzhaften und verlockenden Geschmack. Es wird garantiert, dass er ihre Zunge verwöhnt, wenn Sie ein erstes stück davon zu sich nehmen.

Semar Mendem ist sehr geeignet als  großer Snack oder zum Frühstück. Sie können diesen Kuchen in den traditionellen Märkten einfach finden. Darüber hinaus, wenn Sie Semar Mendem mit einer Tasse vom Kaffee oder Tee am Abend genießen wollen, können Sie ihn in einem Café finden. Der Kuchen Semar Mendem kostet nicht viel. Sie können einfach Rp 2.000 – Rp 6.000 bezahlen, das hängt von dem Verkäufer ab.

Wenn Sie die kulinarische Tour mögen, können Sie Semar Mendem ausprobieren, also wenn Sie gerade in Indonesien, insbesondere Zentral Java und Umgebung sind. Es wird garantiert, dass Sie unterschiedliche Geschmäcker vorfinden,wenn Sie diesen traditionellen Kuchen essen//.

23
January

Ein Lied aus Nord-Sumatra mit dem Titel "Martumba" lädt zum Tanzen ein. Dieses Lied erzählt von einem traditionellen Tanz der Küstengemeinde am Toba-See in Nord-Sumatra, namens Martumba, der das Tanzen bedeutet. Dieser Tumba-Tanz ist einzigartig, weil man es beim Singen aufführt und das gesungene Lied ein Gedicht oder Umpasa ist. Jedes gesungene Gedicht hat eigene Bedeutung, die sowohl jungen Menschen als auch dem Publikum vermittelt wird. Dieser Tumba-Tanz hat die Funktion, die Gemeinschaft zu unterhalten, Bräuche zu lernen, einen Ehe-Partner zu finden, Spenden zu sammeln, die Zusammenarbeit zu trainieren und auch als Bildungsinstrument//.