Sri Unun

Sri Unun

23
November

 

 

Der saudi-arabische Außenminister, Prinz Faisal bin Farhan Al Saud sagte, dass sein Land gute und freundschaftliche Beziehungen zur Türkei hat. Er sagte dazu weiter, es gebe keine Daten, die darauf hindeuten, dass es einen inoffiziellen Boykott gegen türkische Produkte gibt. Prinz Faisal sagte auch bei einem virtuellen Interview inmitten des G20-Gipfels, dass das saudi-arabische Königreich zusammen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten, Ägypten und Bahrain weiterhin nach Wege sucht, um den Streit mit Katar zu beenden. Sie wünschten sich, dass dies als legitimes Sicherheitsproblem erörtert wird. Desweiteren gab das Büro des türkischen Präsidenten auch bekannt, dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan vor dem G-20-Gipfel telefonisch mit dem saudischen König Salman gesprochen hat. Sie diskutierten über die Verbesserung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Saudi-Arabien veranstaltete am Samstag und Sonntag ein virtuelles Treffen der G-20-Führer gemäß den Einschränkungen des Coronavirus//. Rep

 

18
November

 

Die indonesische Regierung fördert das asiatisch-pazifische  Wirtschaftskooperationsforum  (APEC) , um einen globalen Marktzugang für Mikro-, Klein- und Mittelständische Unternehmen (UMKM) durch Integration in die digitale Wirtschaft zu ermöglichen. Dies wurde von der indonesischen Außenministerin und vom indonesischen Handelsminister bei der Teilnahme an dem Ministertreffen des APEC-Forums geäussert. Das Treffen fand am 16. November zum ersten Mal virtuell statt.  In der schriftlichen Erklärung des Außenministeriums, die von der Nachrichtenagentur (ANTARA) am Dienstag, den 17. November erhalten wurde, berichtete  Aussenministerin Retno Marsudi , dass die Mikro-, Klein-, und Mittelständischen Unternehmen (UMKM) 97 Prozent aller Geschäfte präsentieren und mehr als 50 Prozent der Arbeitsplätze bereitstellen, sodass die APEC-Zusammenarbeit sich darauf konzentrieren müsse, den Zugang zur globalen Wertschöpfungskette zu geben und die Beteiligung der UMKM an der digitalen Wirtschaft zu fördern. Das APEC-Ministertreffen 2020 führte zu einer gemeinsamen Erklärung der APEC-Minister, die die Arbeitsleistungen der APEC im Jahr 2020, einschließlich der Bemühungen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie und des Einsatzes der digitalen Wirtschaft und Technologie sowie der politischen Unterstützung für  Agenda des nachhaltigen Aufbaus 2030 umfasst.//. Ant

18
November

Nachrichten vom 18.11.2020/Su (krgt)

Die indonesische Regierung fördert das asiatisch-pazifische  Wirtschaftskooperationsforum  (APEC) , um einen globalen Marktzugang für Mikro-, Klein- und Mittelständische Unternehmen (UMKM) durch Integration in die digitale Wirtschaft zu ermöglichen. Dies wurde von der indonesischen Außenministerin und vom indonesischen Handelsminister bei der Teilnahme an dem Ministertreffen des APEC-Forums geäussert. Das Treffen fand am 16. November zum ersten Mal virtuell statt.  In der schriftlichen Erklärung des Außenministeriums, die von der Nachrichtenagentur (ANTARA) am Dienstag, den 17. November  erhalten wurde, berichtete  Aussenministerin Retno Marsudi , dass die Mikro-, Klein-, und Mittelständischen Unternehmen (UMKM) 97 Prozent aller Geschäfte präsentieren und mehr als 50 Prozent der Arbeitsplätze bereitstellen, sodass die APEC-Zusammenarbeit sich darauf konzentrieren müsse, den Zugang zur globalen Wertschöpfungskette zu geben und die Beteiligung der UMKM an der digitalen Wirtschaft zu fördern. Das APEC-Ministertreffen 2020 führte zu einer gemeinsamen Erklärung der APEC-Minister, die die Arbeitsleistungen der APEC im Jahr 2020, einschließlich der Bemühungen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie und des Einsatzes der digitalen Wirtschaft und Technologie sowie der politischen Unterstützung für  Agenda des nachhaltigen Aufbaus 2030 umfasst.//. Ant

18
November

Der Direktor des öffentlich-rechtlichen Rundfunks von Radio Republik Indonesia (LPP-RRI), M. Rohanudin sagte, dass die Zusammenarbeit zwischen Radio Republik Indonesia (RRI) und Voice of Vietnam-VOV nicht nur eine Zusammenarbeit zwischen Rundfunk, sondern eine Zusammenarbeit zwischen Ländern ist. Dies sagte Rohanudin, nachdem er am Dienstag, den 17. November 2020 ein Memorandum of Understanding (MOU) zwischen RRI und Voice of Vietnam unterzeichnet hatte. Rohanudin sagte dazu weiter, der Hauptgrund für die Entwicklung von Voice of Indonesia RRI sei die Verstärkung der staatlichen Zusammenarbeit oder Diplomatie im kulturellen Bereich mit anderen Ländern. Bei dieser Gelegenheit bedankte sich der Direktor von RRI auch dem indonesischen Botschafter in Vietnam für die Unterstützung des Memorandum of Understanding und der Zusammenarbeit zwischen Indonesien und Vietnam. Er fügte hinzu, dass dies ein Geist für Indonesien zeigt, um die Kultur und das Image Indonesiens auf internationaler Ebene einzuführen. Rohanudin hofft, dass diese Zusammenarbeit nicht nur mit Vietnam, sondern auch mit anderen Ländern weiter gehen könnte//. KBRN